Chronik

Am 23. Februar 1980 trafen sich im Kolpinghaus, Recklinghausen 10 Damen und 11 Herren um den Ortsclub Marl im Internationalen Boxerclub (IBC) aus der Taufe zu heben. Dieser Personenkreis hat es durch erheblichen persönlichen und finanziellen Einsatz geschafft , dass innerhalb nur einiger weniger Monate aus einem ehemaligem Schrottplatz eine imposante Klubanlage entstehen konnte.

So konnte bereits Ende September 1980 die 1. Gebrauchshundeprüfung auf der neuen Klubanlage durchgeführt werden. Es hat dann noch die anschließenden Wintermonate gedauert, dann war es soweit und auch das Klubhaus war vom Innenausbau fertig.

Die Mitglieder der Gruppe errangen im Zeitraum 1981 bis 1990 zahlreiche hervorragende Erfolge in Schönheit und Leistung mit ihren Hunden.

So darf man an die mehrmaligen Bundesleistungssiegertitel von Calle v. Bienchen, Atlas v. Estenberg mit Hundeführer Bernd Tesch sowie Sarah v. Kersper Rauk mit Wolfgang Karle als Hundeführer erinnern. Im Jahr 1988 wurde mit riesengroßem Erfolg auf dem Gelände des Klubs die Bundessiegerprüfung für Schutz- und Fährtenhunde durchgeführt, mit insgesamt 31 Teilnehmern.

Im Jahre 1992 trat die Gruppe, nachdem im IBC die Zukunft nicht mehr als gesichert anzusehen war, dem BOXER-KLUB E.V.- Sitz München bei.
Das war die Geburtsstunde der Gruppe Sinsen E.V. – Sitz Marl.
Zur gleichen Zeit erwarben die Mitglieder der Gruppe mit Hilfe von mehreren Gönnern das ca. 5200 m2 große Gelände an der Halternerstrasse 42 a in Marl-Sinsen.
Auch unter der Mitgliedschaft im BOXER-KLUB E.V setzte sich die Erfolgsbilanz des Klubs weiter fort

So darf erinnert werden, dass nach dem Übertritt zum BK bereits ca. 80 Gebrauchshundeprüfungen, die Landesauscheidung zur Bundessiegerprüfung 1998, die Körung 1996 der Landesgruppen Rhein-Ruhr/ Westfalen sowie zahlreiche Schulungen für Ausbildungswarte und Schutzdiensthelfer hier stattgefunden haben.

Wir erinnern an die erfolgreichen Teilnahmen von Enzo v. Haus Wiemann mit Hundeführer Klaus Fischer an der Bundessiegerprüfung 1998 und der ATIBOX-WM 1999 in Bonn-Bad Godesberg, von Szandor v/d Hazenberg mit Wolfgang Karle zur Bundessiegerprüfung 1999 in Minden und von Derrick de Chateau Blanc mit Hundeführerin Käthe Tschörtner bei der ATIBOX-IPO-WM 2002 in Benicarlo, Spanien. Ausserdem wurde Anuschka vom Soester Land mit Hundeführerin Bettina Zielony Sieger in der Stufe 1 bei der ATIBOX-FH-WM 2002 in Jülich, Deutschland. Auf der ATIBOX WM 2004 in Stribro/Tschechien belegte Käthe Tschörtner mit Derrick de Chateau Blanc den 12. Platz und waren damit das zweitbeste deutsche Team. Den 21. Platz erreichten Käthe Tschörtner und Derrick de Chateau Blanc auf der DM VDH 2004 in Bamberg.

Im Juli 2005 feierte die Gruppe ihr 25-jähriges Bestehen!!

Käthe Tschörtner konnte sich auch 2005 für die Deutsche Meisterschaft qualifizieren und belegte mit ihrem Rick in Kaiserslautern den 25. Platz
Am 07.10.2006 wurde unser Vereinsmitglied und Ausbildungswartin Käthe Tschörtner zum Ehrenleistungsrichter des BK`s ernannt!

Diese stolze Erfolgsbilanz verdankt der Verein seinen äußerst aktiven Mitgliedern und Funktionären, Ausbildern, Schutzdiensthelfern, die zum Teil auch im Hauptvorstand des BOXER-KLUB E.V.-Sitz München sowie in dessen Richtergremium tätig sind.

Möge sich diese Erfolgsbilanz in Zukunft fortsetzen.

Marl, 14.10.2005